Einen unspektakulären, aber nie gefährdeten 2:0-Sieg feierten die Fiat Professional Wölfe im letzten Spiel vor Weihnachten gegen den HC Fassa. Nach dem intensiven, aber ereignisarmen Duell gegen Asiago gab es ein lockeres Spiel mit vielen Tormöglichkeiten zu sehen. Am meisten über den Sieg freuen dürfte sich Jean-Sebastien Aubin, der das erste Shutout in dieser Saison feiern konnte. Stolz kann allerdings auch sein Gegenüber, der 20-jährige Fassa-Goalie Gianluca Vallini sein, der eine Vielzahl von guten Torchancen und Schüssen der HCP-Cracks entschärfen konnte und das Spiel über 60 Minuten einigermaßen offen hielt.

Nach 20 Minuten erfolglosem Einbahnstraßenhockey im ersten Drittel und einer tollen Eiskunstlaufeinlage von Pusterice-Aushängeschild Elettra Olivotto in der Pause drohte das Spiel im zweiten Abschnitt langsam weihnachtlich zu entschlafen. Als plötzlich auch Fassa mit zwei Breaks durch Iori und Jeslinek sowie einem Bombenschuss von Kostner, der gefährlich lange auf der Torlinie liegen blieb, offensiv mitzumischen drohte, machten die Wölfe Ernst und brachen nach 33.56 Minuten den Torbann. Zuerst war Oberrauch auf Pass von Bona mit dem erlösenden 1:0 zur Stelle, eineinhalb Minuten später erhöhte McLeod, der zweite Rückkehrer, nach Zuspiel des sehr aktiven Söderström auf 2:0. Damit war die Partie gelaufen, und auch die spannendste Frage in Drittel drei, nämlich ob die Null bei Aubin wohl bestehen bleibt, konnte zufriedenstellend gelöst werden.

Interims-Coach Oly Hicks hatte gegen das Schlusslicht auf die angeschlagenen Erlacher und Scandella verzichten müssen und stellte deshalb erstmals in dieser Saison Söderström gemeinsam mit Oberrauch und Bona aufs Eis. Zudem ließ er die vor zwei Tagen am Schluss auftrumpfende 300-Kilo-Linie McCauley – McLeod – O’Marra wiederum gemeinsam fighten; im dritten Block kamen Crepaz, B. Obermair und Schweitzer zum Zuge.

Mit diesem Pflichtsieg und der gleichzeitigen Niederlage von Spitzenreiter Rittenkonnte der HCP tabellarisch mit den Mannen vom Hochplateau gleichziehen (bei einem Spiel mehr) und liegen auch nur mehr 1 Punkt hinter dem neuen Tabellenführer Asiago in Lauerstellung.